Freitag, 23. Dezember 2016

Planspiel 2017

Damit es nicht wieder so wenig zu bestaunen im Blog gibt, habe ich mir einen Bemalplan für 2017 gebastelt. Das Ganze wie beim Eiskunstlauf aufgeteilt in Pflicht und Kür. Pro Projekt gebe ich mir 2 Monate Zeit, bedeutet nächstes Jahr werden 6 Projekte mindestens abgeschlossen. Als Nichtraucher ist das auch gleich mein guter Vorsatz fürs nächste Jahr.

1. Jan/Feb Battletech Clix
Steht auf Wunsch Juniors ganz oben auf der To-Do Liste
Pflicht:
1 Stern Jadefalken ( 5 Mechs )
1 Lanze Steiner ( 4 Mechs )
Kür:
1 Stern Jadefalken Elementare (25 Minis )
1 Lanze Steinerpanzer ( 4 Stück )
1 Lanze Kurita Mechs ( 4 Mechs )

2. Mär/Apr Malifaux
Pflicht
Seamus Gang (5 Minis )
Kür
Perdita Gang und restliche noch unbemalte Guild Schergen  ( 11 Minis )

3. Mai/Jun Hordes
Pflicht
Trollblood Starter ( 4 Minis )
Kür
Skorne Starter (4 Minis )

4. Jul/Aug Warmachine
Pflicht
Khador ( Mindestens 10 Minis )
Kür
Cyngar ( Mindestens 5 Minis )

5. Sep/Okt Infinity
Pflicht
Ariadna Starter (6 Minis)
Kür
Nomaden Starter ( 6 Minis )

6. Nov/Dez FoW
Pflicht
Israelis 5 Panzer/Fahrzeuge
Kür
Ägypter 5 Panzer/Fahrzeuge

Wenn man die Liste so betrachtet, denkt man "ja ok alles an einem WE abgearbeitet. Was mache ich den Rest des Jahres?" Früher hätte ich das sogar geschafft, aber als Vater ist Malzeit selten. Daher die kleinen Vorgaben, um Erfolgserlebnisse zu haben.
Und seien wir ehrlich: Luft nach oben ist immer noch, wenn genug Zeit vorhanden ist.Also lassen wir uns überraschen, was im nächsten Jahr wirklich bemalt hier zu sehen sein wird.

Montag, 12. Dezember 2016

Projekte Reanimation Malifaux

Viel hatte ich mir vorgenommen, aber das Leben macht einen leider öfters einen Strich durchs geplante Hobby.
Ich hoffe, 2017 läuft es auf mehr Output heraus. Zumindest hat es für eine weitere Bande gereicht.

Ladys und Gentleman, Vorhang auf für die Gremlins













Sonntag, 11. Dezember 2016

Ein kleiner Bruderkrieg

Heute möchte ich mich mal als großer Fan der Firma Pendraken outen.
Persönlich finde ich, das ich nicht genug Projekte in 10mm haben kann, also werde ich einfach noch ein paar starten. Zuerst einmal den Amerikaninischen Bürgerkrieg (im Englischen als American Civil War (ACW) bekannt). Dieser, auch Sezessionskrieg genannte Konflikt, hat zwischen 1861-65 getobt und kann als erster moderner Krieg in Sachen Logistik gewertet werden.
 Bevor ich jetzt endlose Monologe über den historischen Hintergrund tippe, der leicht über Wikipedia nachgelesen werden kann, möchte ich lieber etwas zum Projekt sagen.

1. Warum 10mm?
Ganz einfach. Platz. Mit 10mm Minis kann man wunderbar auf kleinsten Raum spielen oder bei genügend Platz riesige Schlachten mit zahlreichen Minis schlagen. Zudem kommt der Kostenfaktor deutlich zum tragen.

2. Welche Regeln?
Für den ACW gibt es Regeln wie Sand am Meer. Starten möchte ich mit Kugelhagel. Nette einfache Regeln von Martin Feller auf Deutsch. Das ist auch der springende Punkt. Auch in der heutigen Zeit gibt es immer noch genügend Menschen, die kaum oder auch gar nicht Englisch sprechen bzw lesen. Natürlich kann ich ihnen die englischen Regeln erklären, aber viele möchten gerne selber nachschlagen. Im Übrigen macht Junior gerade die ersten Schritte in Sachen lesen, da kann er sich das Regelbuch später als Bettlektüre ausleihen.
Und als letzter Punkt Kugelhagel macht Spaß!

3. Welche Basierung?
Da hab ich für die Zukunft eine einfache Lösung für mich gefunden. 25mmx25mm eckige Basen. Damit kann ich fast alle gängigen Regeln spielen. Auf ein Base kommen entweder 6 Infantristen, 3 Reiter oder eine Kanone mit Besatzung.

Damit wären auch schon die Kernpunkte abgehandelt. Kommen wir zu den Fotos der ersten bemalten Minis. Könförderite Infantrie. Die Fahnen werden demnächst bestellt. 3 Bases bilden für den Anfang eine Einheit